Rechnungen mit Skonto schreiben

Was ist überhaupt ein Skonto?

Ein Skonto ist ein Preisnachlass, den Sie gewähren wenn Ihr Kunde früher zahlt. Je schneller der Kunde zahlt desto höher ist der Skonto, desto weniger muss Ihr Kunde zahlen.

So bedeutet 3% Skonto/3 Tagen, dass Ihr Kunde sich 3% vom Rechnungsbetrag abziehen kann wenn er innerhalb der 3 Tagesfrist zahlt. Zahlt Ihr Kunde später muss er den vollen Betrag bezahlen.

Natürlich ist es praktisch wenn Sie den Skonto Ihrem Kunden ausrechnen. Dazu gibt es die Rechnungsvorlage-Skonto die Sie im Tab Vorschau wechseln können.

Die Rechnungsvorlage mit Skonto können Sie natürlich auch im Vorlagendesigner bearbeiten und anpassen.

Um die Formel des Skonto zu bearbeiten klicken Sie ins Feld Ausdruck und können die Formel anpassen.

2. Skonto/Zahlungen in die Ausgaben verbuchen

Um jetzt die Rechnung mit Skonto zu verbuchen gehen Sie zu 3. Texte und klicken Sie auf den Button Zahlungen. 

Dort geben Sie den Betrag ein den Ihr Kunde tatsächlich bezahlt hat und klicken auf “Skonto”:

Nun wird der Skonto Restbetrag, extra verbucht und ausgewiesen.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.